Angst vorm Telefonieren? - Telefonphobie bzw. Telefonierangst ist gerade unter Auszubildenden weit verbreitet, aber nicht nur... (© Gajus / Fotolia)

Angst vorm Telefonieren (Telefonphobie, Telefonierangst) als Form der sozialen Angststörung

Dass immer mehr Menschen sich heutzutage mit kurzen SMS-Mitteilungen, Tweets oder dem Schreiben von E-Mails begnügen, ist nicht nur die moderne Form der Kommunikation. Es weist auch auf ein unterschätztes Problem hin: die Telefonierangst (Telefonphobie). Kaum jemand kann sich vorstellen, dass ein junger Mensch, der sich mit modernen Technologien wie PC, Smartphone und Datenbrille auskennt, ausgerechnet große Angst vorm Telefonieren haben sollte. Und doch sind davon erstaunlich viele Menschen betroffen. Sie fürchten sich vor allem davor, mit Fremden sprechen zu müssen oder einen Kunden anzurufen. Diese Ängste können einen jungen Menschen schon in der Schule betreffen. Sie wirken sich aber oft erst im Berufsleben negativ aus.

Wenn ein junger Mensch in der Ausbildung erstmals ein Kundengespräch am Telefon annehmen muss, kann jeder erfahrene Mitarbeiter verstehen, dass ihn das ins Stottern bringt. Die meisten jungen Menschen werden ihre Telefonangst mit der Zeit überwinden können. Die tägliche Routine und kleine Erfolgserlebnisse im Kundengespräch sorgen dafür, dass ein Telefonat in der Firma bald kein Schreckgespenst mehr darstellt. Ein Erwachsener, der schon länger im Büro seine Arbeit tut, sollte aber alle Aspekte seines Berufslebens bewältigen können. Kein Unternehmen kann es sich leisten, einen nur eingeschränkt arbeitsfähigen Mitarbeiter mit sozialer Angststörung zu beschäftigen. Es ist also wichtig, dass der Betroffene seine Angst vor dem Telefonieren schnellstens überwinden muss.

Die panische Angst vor dem Telefonieren

Wenn das Telefonieren alle klassischen Symptome einer Angsterkrankung auslösen kann (siehe Angsterkrankungen Symptome), sprechen wir von einer Telefon-Phobie. Viele Jugendliche sind es so gewohnt, nur Kurznachrichten an andere zu versenden, dass das Telefonieren bei ihnen gänzlich außer Mode gekommen ist.

Viele Jugendliche haben Angst, wenn sie unerwartet angerufen werden. Sie befürchten, etwas Schreckliches sei passiert oder jemand Fremdes wolle mit ihnen sprechen. Wenn sie durch diese Haltung schon im Lehrbetrieb Probleme bekommen, wirkt sich das nachteilig auf ihre Karrierechancen aus. Von technikaffinen jungen Menschen kann ein Vorgesetzter zu Recht erwarten, dass sie mit Kunden, Speditionen oder Zulieferern telefonieren können. Die Frage ist aber, ob es sich eher um eine verlernte Fähigkeit oder eine echte Telefonphobie handelt. Wurde das Telefonieren nur verlernt, kann es im Praktikum wieder trainiert werden. Bei einer Telefonphobie jedoch liegen die Dinge anders. Solche Ängste können den betroffenen Mitarbeiter und seine Kollegen vor Herausforderungen stellen.

Angst vorm Telefonieren? - Telefonphobie bzw. Telefonierangst ist gerade unter Auszubildenden weit verbreitet, aber nicht nur... (© Gajus / Fotolia)
Angst vorm Telefonieren? – Telefonphobie bzw. Telefonierangst ist gerade unter Auszubildenden weit verbreitet, aber nicht nur… (© Gajus / Fotolia)

Anfangs bemerkt in der Firma oft niemand, dass jemand Telefonangst hat. In seinem selbstgewählten Beruf muss jeder funktionieren. Er sollte den Anforderungen an seinen Arbeitsplatz gerecht werden können. Manchen Menschen gelingt das nicht. Mit der Zeit fällt es den Kollegen auf, dass ein Kollege sich ständig vor dem Telefonieren drückt. Eine soziale Angststörung, die eine gut ausgebildete Mitarbeiterin zum Stottern und Zittern bringt (vgl. Angst vorm Zittern), ist nichts, worüber die Betroffenen gerne reden. Niemand würde sich nach dem Arbeitsantritt an die neuen Kolleginnen wenden und zugeben „Ich habe Angst und ich weiß nicht, was tun gegen meine Panik vor jedem einzelnen Telefonat“.

Die Betroffenen versuchen daher im Büro, mit diversen Tricks notwendige Telefonate zu vermeiden. Sie schreiben nach angeblich erfolglosen Versuchen, jemanden telefonisch zu erreichen, eine E-Mail. Alternativ delegieren sie unter fadenscheinigen Ausreden Telefonate an Auszubildende oder nette Kollegen. Bald gelten solche Kollegen als Drückeberger. Dabei leiden sie an einer Sozialphobie, die unter Umständen eine Behandlung erfordert. Problematisch wird es jedoch, wenn ein dringlicher Anruf ansteht und es um eine Terminsache geht.

In diesem Fall ist die Angst vorm Telefonieren nicht nur hinderlich, sondern sie kann einen Mitarbeiter mit Pech den Job kosten. Im Büro ist eine Telefonphobie auf Dauer nur schwer zu verbergen. Nicht immer ist jemand da, an den Betroffene den Anruf delegieren können. Mit Meidungsverhalten kommen die Betroffenen also nicht immer durch. Früher oder später müssen die Betroffenen ihre Telefonphobie öffentlich machen. Alternativ müssen sie ihre Schweißausbrüche und Panikattacken wegen der Angst vor dem Telefonieren besiegen. Dann muss man sich anhören: „Wer kein Selbstvertrauen hat, um mit Fremden im Job ein Telefonat zu führen, hat seinen Beruf falsch gewählt.“ – Doch ist es so einfach?

YOUTUBE: Telefonierangst überwinden (youtube.com/watch?v=UdwOmSMns5s)

Mögliche Ursachen der Angst vor dem Telefonieren

Die Auslöser einer Telefonangst sind nur schwer festzustellen. Generell entstehen soziale Ängste oft aufgrund schlechter Erfahrungen. Diese wurden falsch bewertet oder führten zu einem Trauma (siehe auch Trauma behandeln). Zudem ist für den Anrufer nie absehbar, wie ein Telefonat verläuft. Man sieht seinen Gesprächspartner nicht. Die Reaktionen auf das Gespräch sind nicht planbar. Viele Menschen, die Angst vorm Telefonieren haben, erleben solche Ängste vor allem mit Fremden. Mit vertrauten Menschen können sie oft problemlos sprechen. Gehen solche Menschen dann aber in ein Praktikum oder beginnen eine Ausbildung, sieht es schon anders aus. Hier wirkt sich die auf das Telefon bezogene Sozialphobie viel gravierender aus. Schlimmer noch: Die Telefonangst kann sich mit den Jahren auf andere Bereiche des Lebens ausweiten, wenn sie nicht behandelt wird (vgl. generalisierte Angst).

Die Angst vor dem Telefonieren lähmt die Betroffenen. Sie erleben Schweißausbrüche, Zittern und Panikattacken. Viele versuchen, ihre Angst mit Vermeidungsverhalten zu besiegen. Es fällt den Betroffenen schwer, im Büro einzugestehen „Ich habe Angst, zu telefonieren.“ An Telefonierangst zu leiden, erscheint vielen Kollegen als lächerlich. Zudem werden ängstliche Menschen im Job oft nicht ernst genommen, sondern verspottet. Es handelt sich jedoch bei der Angst vor dem Telefonieren um eine Sozialphobie oder eine soziale Angststörung, die ernst zu nehmen ist. Das deuten bereits die dafür verwendeten Fachbegriffe „Angststörung“, „dysfunktionale Kognitionen“ oder „Phobie“ an. Nur ein Psychotherapeut kann die Ursachen für solche Ängste aufdecken (vgl. Psychotherapeut was macht er?). In der Verhaltenstherapie (siehe Verhaltenstherapeut) oder durch Hypnose (siehe Angstbewältigung durch Hypnose) kann die Telefonierangst überwunden werden.

Wie kann die Angst vorm Telefonieren überwunden werden?

Da das Telefonieren im Job eine Notwendigkeit darstellt, sollten die Betroffenen ihre Telefonierangst zeitnah überwinden. Zunächst entsteht oft die Frage „Was tun bei einer Telefonphobie? Was tun gegen Panikattacken und Ängste?“.

Als Antwort auf diese Frage finden sich im Internet viele Tipps. Zunächst geht es aber darum, die panischen Gedanken, die sich vor dem Telefonieren einstellen, zu bemerken und zu bearbeiten. Wer sich selbst Mut zuspricht, wird sein Problem am Ende erfolgreich bewältigen können. Siehe auch: negative Gedanken in positive umwandeln

Wer klug ist, befasst sich bereits vor seiner Ausbildung oder dem Einstieg in ein Unternehmen mit seiner Telefon-Phobie. Zunächst werden meistens Maßnahmen der Selbsthilfe eingesetzt. Zum Beispiel können die Betroffenen mit Familienmitgliedern und guten Freunden das Telefonieren üben. Manche der Betroffenen suchen vielleicht im Netz nach Tipps, wie sie die Telefonangst besiegen können. Wenn sie Probleme haben, mit Fremden ein Telefonat zu führen, können sie sich die Aufgabe stellen, bei einer Behörde eine einfache Auskunft einzuholen (vgl. Konfrontationstherapie Beispiele).

Mit jeder Übung steigt das Selbstvertrauen (vgl. fehlendes Selbstvertrauen Therapie). Die Angstsymptome verringern sich durch das Training nach und nach. Der Fachbegriff für solche Strategien ist „Konfrontationstherapie“. Der Betroffene setzt sich seinen Ängsten bewusst aus, bis er sie besiegen kann. Zusätzlich sind als Selbsthilfemaßnahmen Entspannungsübungen und damit einhergehende Atemübungen sinnvoll. Die Betroffenen sollten es sich zur Aufgabe machen, ihre Angst vor dem Telefonieren zu überwinden, indem sie ihre Angststörung aktiv angehen.

Rufen Sie doch einfach an. Das geht viel schneller... - Wer Telefonangst / Telefonierangst hat, mag das ganz sicher nicht von seinem Chef oder Kollegen hören. Niemand traut sich (im Job) zuzugeben, dass/wenn er große Angst vor dem Telefonieren hat. Im Artikel bei management-circle.de finden sich weitere Tipps (Screenshot 05.11.2019)
„Rufen Sie doch einfach an. Das geht viel schneller…“ – Wer Telefonangst / Telefonierangst hat, mag das ganz sicher nicht von seinem Chef oder Kollegen hören. Niemand traut sich (im Job) zuzugeben, dass/wenn er große Angst vor dem Telefonieren hat. Im Artikel bei management-circle.de finden sich weitere Tipps (Screenshot 05.11.2019)

Mit Meidungsverhalten machen die Betroffenen ihre Telefonangst nur noch schlimmer. Die Angst vorm Telefonieren verlieren Menschen nur, wenn sie der Angst immer weniger Raum geben. Telefonierangst lässt sich in den meisten Fällen mit Maßnahmen der Selbsthilfe zurückdrängen. Nur wenn einer Telefon-Phobie tiefere Probleme zugrunde liegen, wird eine Therapie notwendig. Als Möglichkeiten bieten sich als Arten der Psychotherapie zum Beispiel eine Psychoanalyse (siehe Psychoanalyse Therapie Ablaufe) oder eben die bewährte Form der Verhaltenstherapie.

Auch die Hypnotherapie kann eine Änderung des Verhaltens einleiten oder unterstützen. Die krankhafte Meidung des Telefonierens (bzw. das Aufschieben im Sinne von Prokrastination) sollte in der Therapie thematisiert werden.

Therapeutische Hilfe in Anspruch zu nehmen, ist immer dann sinnvoll, wenn die Telefon-Phobie nur eines von mehreren Angstproblemen ist. Ausufernde Ängste und nächtliche Panikattacken schränken das Leben der Betroffenen erheblich ein. Sie machen Karrieren unmöglich und verhindern, dass jemand bei der Arbeit erfolgreich ist. Darüber hinaus greifen sie aber auch auf das Alltagsleben im heimischen Umfeld zu (vgl. krankhafte Ängste).

Ein besonders kritisches Feld für Menschen mit einer Angsterkrankung entsteht, wenn jemand im einem Callcenter arbeitet und mit dem Problem der Kaltakquise konfrontiert wird. Diese Art des Telefonierens stellt viele Menschen vor große Herausforderungen. Sie erzeugt Ängste, die man üblicherweise nicht beim Telefonieren erlebt hat. Um den Job im Callcenter nicht zu verlieren, ist therapeutische Hilfe sinnvoll. Im Übrigen sind auch Neugründer eines Unternehmens oft damit befasst, die Kaltakquise als Instrument der Kundenwerbung einzusetzen.

Siehe weiterführend auch:

Quellen und weiterführende Ressourcen:

  • spiegel.de/gesundheit/psychologie/sozialphobie-angst-vorm-telefonieren-a-1030131.html
  • jetzt.de/gesundheit/die-angst-vor-dem-telefonieren-was-kann-man-dagegen-tun
  • management-circle.de/blog/die-angst-vor-dem-telefonieren/
  • arbeits-abc.de/telefon-phobie-10-tipps-gegen-die-angst-vorm-hoerer/
  • centralstationcrm.de/blog/was-ist-kaltakquise-eine-definition
  • azubiplaner.de/azubi-leben/angst-vorm-telefonat-so-legst-du-sie-ab/
  • ausbildungsstellen.de/ratgeber/azubi-tipps-richtiges-telefonieren-in-der-ausbildung.html
  • futureplan-magazine.de/2016/04/21/die-wunderbare-welt-des-telefonierens-in-der-ausbildung/
  • bz-berlin.de/deutschland/warum-jugendliche-angst-vorm-telefonieren-haben
  • bigkarriere.de/karrierewelt/querbeet/angst-vor-dem-telefonieren
  • auslandskarriere.de/angst-vor-dem-telefonieren-was-wirklich-dahintersteckt-und-tipps-zum-ueberwinden/
  • fuer-gruender.de/wissen/unternehmen-fuehren/akquise/kaltakquise/
  • angst-panik-hilfe.de/soziale-angst-phobie.html
  • go-for-sales.com/telefonangst-ursachen/
  • psychologieforum.de/telefonphobie-nicht-ganz-aber-fast-11063.html
  • blog.instaffo.com/telefon-phobie/
  • de.wikipedia.org/wiki/Soziale_Phobie
Dr. Jan Martin - Virtueller Chefredakteur - Digitale Redaktionsleitung Dr. Jan Martin ist virtueller Chefredakteuer von www.angst-verstehen.de. Er ist das Außengesicht der digitalen Redaktionsleitung, verantwortlich für Qualitätssicherung und Publikation der Texte der Redaktion.

Offizielle Website zum eBook "Angst verstehen" mit Textauszügen & mehr.