Angst vor Krankheiten besiegen - Krankheitsängste überwinden (© ArTo / Fotolia)

Angst vor Krankheiten besiegen

Wenn Cyberchondrie unsere Angst vor Krankheit schürt…

Plötzlich kratzt der Hals, das Herz rast wie wild und Kopfschmerzen lassen kaum einen klaren Gedanken zu. Was steckt dahinter? Im Zeitalter des Internets ist die Antwort auf diese Frage nur wenige Klicks entfernt. Die meisten Nutzer haben schon einmal ihr Beschwerdebild gegoogelt. Das kann hilfreich sein, wenn man es nicht übertreibt.

Mancher User sucht jedoch so lange im Internet nach seinen Symptomen, bis er Hinweise auf eine schwere Erkrankung findet. Das kann große Krankheitsängste bis hin zu Todesängsten auslösen. „Cyberchondrie“ wird dieses Phänomen genannt. Wenn die Angst vor schweren Krankheiten wie Herzinfarkt oder Multiple Sklerose überhand nimmt und den Alltag bestimmt, kann sich daraus eine psychische Erkrankung entwickeln.

Sind Angaben im Internet verlässlich?

Nicht unbedingt. Im Internet kann jeder Informationen veröffentlichen. Völlig gleich, ob sie falsch oder richtig sind. Wer schon einmal ein Forum genutzt hat, weiß, dass nicht alle Ratschläge und Angaben der User einer Überprüfung standhalten würden. Häufig werden lediglich Meinungen ausgetauscht. Aber die sind noch lange kein Beleg für Tatsachen. Sie sollten also immer darauf achten, welche Quellen Sie nutzen. Seriöse Informationen zum Thema Medizin finden Sie auf den Webseiten von Uni-Kliniken.

Bedenken Sie auch, dass Suchmaschinen wie Google Ergebnisse gewichten. Das bedeutet, bestimmte Beschwerdebilder werden bevorzugt angezeigt und täuschen Ihnen einen Zusammenhang zu Ihren Symptomen vor, der gar nicht existiert. So werden latente Krankheitsängste noch befeuert.

Cyberchondrie: Wenn wir aus Angst vor Krankheit Symptome googlen, schürt das meist nur weitere Krankheitsängste / Krankheitsangst (© Fergus Coyle / Fotolia)
Cyberchondrie: Wenn wir aus Angst vor Krankheit Symptome googlen, schürt das meist nur weitere Krankheitsängste / Krankheitsangst (© Fergus Coyle / Fotolia)

Die Angst vor Krankheiten besiegen

Viele Wege führen nach Rom. Das gilt auch für das Thema Krankheitsangst, und wie man Angst vor Krankheiten besiegen kann. Eine Angsttherapie unter Hypnose kann dabei helfen, krankhafte Angst zu überwinden (vgl. Hypnose gegen Angst und Panik). Anders als in TV-Shows suggeriert, behält der Patient unter Hypnose die volle Kontrolle. Der Therapeut versucht, gemeinsam mit dem Angstpatienten an die teils verschütteten Ursachen seiner Ängste zu gelangen. So verbirgt sich hinter einer Angst vor ansteckenden Krankheiten und Bakterien häufig etwas ganz anderes, als auf den ersten Blick ersichtlich. Verletzungen und Traumata aus der Kindheit werden erinnert und können nun in der Therapie verarbeitet werden.

Es macht Sinn, eine Angststörung mithilfe von Psychotherapie zu behandeln. Die kognitive Verhaltenstherapie hat sich als besonders effektiv erwiesen. Vor allem Achtsamkeitsübungen helfen, im Hier und Jetzt zu bleiben sowie Angst machende Gedankenketten zu durchbrechen. Ist die Angst sehr hartnäckig und besteht schon seit mehreren Jahren, sollte auch an eine stationäre Therapie gedacht werden.

Krankheitsangst Buch: Die Angst vor Krankheit verstehen und überwinden, von Thomas Hartl (Amazon, 3843601534)
Krankheitsangst Buch: Die Angst vor Krankheit verstehen und überwinden, von Thomas Hartl (Amazon, 3843601534)

Selbsthilfe bei krankhafter Angst vor Krankheit

Wie kann ich meine Angst vor Krankheiten besiegen? Vielleicht haben Sie sich diese Frage schon öfter gestellt. Es gibt einiges, was Sie selbst tun können, um Ihre Angst vor Krankheit in den Griff zu bekommen.

  1. Gehen Sie an einem Tag, an dem Sie sich gut fühlen, zum Arzt und lassen Sie sich durchchecken. Veranlassen Sie auch eine Blutuntersuchung. Wenn Sie in der Nachbesprechung ein gutes Ergebnis bekommen, lassen Sie sich dieses ausdrucken. So haben Sie es Schwarz auf Weiß und können beruhigt sein. Wenn Ihnen wieder Zweifel kommen, schauen Sie sich Ihre Blutwerte erneut an.
  2. Lenken Sie sich mit etwas Schönem ab. Verschwenden Sie keinen Gedanken an Krankheit und Angst. Gehen Sie stattdessen mit Freunden aus oder gönnen Sie sich ein leckeres Eis. Tun Sie sich etwas Gutes. Unternehmen Sie Dinge, die Ihnen Freude bereiten.
  3. Drängen Sie Ihren Arzt nicht zu weiteren Untersuchungen. Je öfter eine Untersuchung durchgeführt wird, desto eher werden kleinere Nebenbefunde entdeckt, die erneut Krankheitsangst auslösen können. Lassen Sie sich nicht darauf ein. Vertrauen Sie Ihrem Arzt. Er kennt Sie und weiß, Ihren Gesundheitszustand zu beurteilen.
  4. Stärken Sie Ihr Selbstvertrauen mit Achtsamkeitsübungen und betreiben Sie Ursachenforschung. Fragen Sie sich, was hinter Ihren Ängsten steckt. Wovon sollen die Ängste Sie ablenken?
  5. Treffen Sie sich mit anderen Betroffenen in einer Selbsthilfegruppe. Sie kommen nicht nur in Kontakt mit interessanten Menschen, Sie lernen auch etwas über sich.
Ein Buch gegen die Angst Krankheiten zu haben: "Keine Angst vor Krankheiten" - Die Kunst, in schweren Zeiten ein gutes Leben zu führen (Cornelia Schenk, Amazon, 3532624931)
Ein Buch gegen die Angst Krankheiten zu haben: „Keine Angst vor Krankheiten“ – Die Kunst, in schweren Zeiten ein gutes Leben zu führen (Cornelia Schenk, Amazon, 3532624931)

Homöopathie gegen Krankheitsängste

Ängste werden häufig mit schulmedizinischen Medikamenten behandelt (siehe Angststörung Behandlung). Es gibt aber auch die Möglichkeit auf homöopathische Mittel zurückzugreifen. Aconitum und Calcium carbonicum werden vom Homöopathen bei Angsterkrankungen angewendet. Die Mittel sollen angstlösend wirken.

Auch Bachblüten und Johanniskraut werden bei Krankheitsangst gern genutzt, wirken je nach Situation beruhigend bis stimmungsaufhellend (siehe auch: Wirkt Johanniskraut wirklich?).

Wie kann ich die Angst vor Krankheiten besiegen? – Diese Videos können Ihnen helfen!

Was tun, wenn die Angst vor psychischen Krankheiten wie beispielsweise Schizophrenie zunimmt? Die Diplom-Psychologin Franziska Luschas erklärt auf ihrem Youtube Channel „Boss im Kopf“ wie Sie gegen Ihre Ängste ankommen können.


Außerdem: Im Studiogespräch erklärt Prof. Dr. Heuser-Collier, die Direktorin der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Berliner Charité, wie Krankheitsängste entstehen und wie Krankheitsängste behandelt werden können.

Krankheitsangst > Quellen und weiterführende Ressourcen:

Mehr auf dieser Website:

„Lasea“ gegen Angst, Unruhe, kreisende Gedanken und Einschlafstörungen?

Angstattacken / Panikattacken ► Symptome, Ursachen, Hilfe

Pascoflair im Check – Passionsblume und ihre beruhigende Wirkung